Autorenlesung Hans-Jürgen Feldhaus

Die Autogramme und Widmungen von Hans-Jürgen Feldhaus waren bei den Schülern der Herta-Lebenstein-Realschule begehrt.

STADTLOHN. „Echt abgefahren", so überschreibt der freie Autor und Illustrator Hans-Jürgen Feldhaus seine witzige Feriengeschichte, aus der er auf Einladung der Buchhandlung Bücherzeit den Schülern der Stadtlohner Herta-Lebenstein-Realschule Kostproben gab.

Schulleiter Ludger Terfrüchte stellte den Gast als gebürtigen Ahauser vor , der Comics liebe und für den Lesungen dieser Art Highlights seien. Mal erzählend, mal vorlesend schilderte der Autor diese originelle Geschichte, die von Familie und Freundschaft, von Klassenfahrt, Leh-rern und Lausbubenstreichen sowie von Autos und iPads handelt. Die passenden Illustratio-nen zeigte er per Beamer.
Seine Idee sei es gewesen, so der Autor, das Tagebuch eines Jungen zu schreiben, der eigent-lich komplette Langeweile hat, aber trotzdem ganz viel Action erlebt. Ganz toll gelang es ihm, sich in die Rolle des elfjährigen Jan zu versetzen, der mit seinen Freunden auf Schatzsuche ist und bei der Nachtwanderung im Harz sich mit Sebastian, Gerrit und Kemal verirrt und die dann aus ihrer Sicht ein wahres ,,Hänsel-und-Gretel-Programm" absolvieren.
Schlimm nur, dass das Lagerfeuer bei der Rast an der Blockhütte außer Kontrolle gerät. Doch Feldhaus schilderte alles so salopp, dass die Realschüler pausenlos etwas zu lachen und zu kichern hatten.
Als Jan mit seinen Eltern im Urlaubsort in Italien auf den Klassenprimus Hendrik trifft, be-fürchtet er, dass dieser ihm mit dem Wissen um die Streiche die Ferien versauen kann, wo er doch schon auf das coole iPad zu seinem Geburtstag verzichten muss. Und Jan fragte sich, ob, das wohl alles Zufall sein könnte. Sein Talent als Zeichner bewies Feldhaus, als er spontan auf dem weißen Block an der Staffelei weitere Personen der Geschichte wie den Lehrer Herrn Krüger und Jans große Schwester Hannah vorstellte.

Zufall
In einer kurzen Fragerunde erzählte der Gast, dass er eigentlich Illustrator und durch Zufall zur Schriftstellerei gekommen sei. Nicht unerwähnt ließ Feldhaus, dass im Juni das dritte Buch dieser Reihe um Jan Hensen unter dem Titel „Echt fertig!" erscheinen werde.
Und dass der Autor von „Echt abgefahren!" am Ende der Lesung noch eine Autogrammstunde gab, fanden die Realschüler „echt klasse!"

aus der Münsterland Zeitung vom 19. März 2014

Info

Hier gibt es mehr
Informationen zur

und zu
Hans-Jürgen Feldhaus

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn