Abschied in eine strahlende Zukunft

Die vier Klassenbesten (v.l.) Elise Eiskamp, Noah Boll,
Jan Tomischat, Laurine Butenweg wurden von Schulleiter
Stefan Wichmann (r.) besonders geehrt. Foto HLR

Ein Motto zog sich durch die gesamte Abschlussfeier der Herta-Lebenstein-Realschule Stadtlohn: „Für eine strahlende Zukunft!" Schulleiter Stefan Wichmann drückte in seiner Begrüßungsrede die Freude darüber aus, dass alle 126 Entlassschüler einen Schulabschluss erreicht haben - 77 von ihnen sogar mit der Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Er wies darauf hin, dass verschiedene Voraussetzungen für eine strahlende Zukunft der Schüler erfüllt sein müssen. So erinnerte er an die notwendige Zusammenarbeit von Schülern, Eltern, Lehrern, Sekretärin, Hausmeister, Stadtverwaltung und weiteren Kooperationspartnern. Er verglich die am Schulleben Beteiligten mit den Bestandteilen eines elektronischen Gerätes, das nur funktionsfähig ist, wenn alle Einzelteile miteinander zusammenarbeiten. Andreas Pieper von der Stadtlohner Stadtverwaltung überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Schulträgers. In seinem heiteren Vortrag ließ er die Schulzeit der Schüler Revue passieren und ging dabei immer wieder auf das Motto der strahlenden Zukunft ein.
Hiltrud Averkamp schloss sich für Schulpflegschaft und Eltern den guten Wünschen für die Zukunft an. Ihr besonderer Dank galt den Klassenleitungen und dem Kollegium für die geleistete Arbeit. Gemeinsam mit ihrem Sohn nahm sie selbst mit einem lachenden und weinenden Auge als langjährige Schulpflegschaftsvorsitzende Abschied von der Schule. Für die Schülerschaft bedankten sich Mirjam Hörbelt und Max Brömmelstrote in ihrer Rede bei Eltern, Kollegium und den Klassenleitungen Nadine Wiedenbruch, Dorothee Wilkes, Thomas Bröker und Richard Feld für die Unterstützung in den vergangenen Jahren.
Im Anschluss erinnerten die Klassenleitungen an die Zeit ihrer „Zöglinge" an der Herta. Sie nahmen die Worte des Einschulungsgottesdienstes wieder auf und schlüpften auch optisch in die Rolle von Gärtnern, die ihre zarten Pflänzchen gehegt und gepflegt haben und nun ins Leben entlassen können.
Mit einem abwechslungsreichen Programm aus Tanz, Musik und Gesang verabschiedeten die Mitschüler den Entlassjahrgang, bevor die Zeugnisse ausgehändigt wurden. Den Abschluss der Feier bildete der Auftritt des Lehrerchors mit dem Lied „Mit grad mal 16 Jahren" nach der Melodie von Udo Jürgens.

aus der Münsterland Zeitung vom 5. Juli 2019

Der Tag klang aus mit der Abschlussparty in der Gaststätte Terhürne in Südlohn.

Foto JH-Luftaufnahmen.de

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn