Vorlesewettbewerb 2020

v.l.n.r.: Hanna Drees, Leni Wewers, Mariola Kormann, Sieger Jonas Tiedemann,
Anni Gesing, Schulleiter Stefan Wichmann, Lutz Terbeck

Auch der diesjährige bundesweite Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stand ganz im Zeichen von Corona. Zum Glück konnte der Klassenentscheid an der Herta-Lebenstein-Realschule noch wie in jedem Jahr im Präsensunterricht durchgeführt werden.
Aus vielen unterschiedlichen Jugendbüchern wurde pro Klasse vorgelesen und jede Geschichte war ein kleines Geschenk.
Neben all den Abenteuern wurde natürlich auch ausgewertet, wer am besten vorlesen kann. Und so wurden Lutz Terbeck (6a), Anni Gesing (6a), Leni Wewers (6b), Hanna Drees (6b), Jonas Tiedemann (6c) und Mariola Kormann (6c) als beste Vorleser der Klassen gekürt.
Beim Schulentscheid in der weihnachtlich geschmückten Aula durften dann allerdings mit genügend Abstand nur wenige Mitschüler und Mitschülerinnen lauschen. Dank gut funktionierender Technik konnten die Vorträge der Wettbewerbsteilnehmer aber per Videokonferenz in die Klassenräume übertragen werden. So konnten alle 6-Klässler miterleben, wie die unterschiedlichen Bücher zum Leben erweckt wurden und die Klassensieger und -siegerinnen ihre Vorlesekunst an einem fremden Text beweisen mussten.
Die Schüler-Lehrer-Jury konnte nach der Auswertung aller Kriterien Jonas Tiedemann aus der 6c zum Schulsieger der Herta ernennen.
Ihm wird nun die ganze Schule beim Regionalentscheid im Januar 2021 die Daumen drücken.

aus der Münsterland Zeitung vom 23. Dezember 2020

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn