Realschüler besuchen die Entsorgungsgesellschaft

Was wiegt eigentlich eine Schulklasse? Auch diese Frage wird
bei der Schulbesichtigung der EGW geklärt. FOTO EGW

Stadtlohn. Drei ganz besondere Tage liegen hinter der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland (EGW), schreibt diese in einer Pressemitteilung. Noch vor den Sommerferien war es jetzt Dank gelockerter Corona-Schutzmaßnahmen möglich, die ersten Schulklassen zur Besichtigung der Abfallbehandlungsanlagen zu begrüßen.
Die Schüler der fünften Klasse der Herta-Lebenstein-Realschule staunten dann nicht schlecht, als ein voll beladenes Abfallsammelfahrzeug an ihnen vorbeifuhr und seine Ladung in einer der riesigen Hallen ablud. Besonders die große Menge Abfall beeindruckte die Schüler.
Anna Lange, die neue Abfallberaterin der EGW, erklärte währenddessen, dass die Hallen ein Abluftsystem haben, mit dem ein Großteil der Emissionen in der Halle selbst verbleiben.
Für Dr. Kay Backeshoff von der EGW waren die Führungen seine letzten. Über 25 Jahre hatte Dr. Backeshoff als Abfallberater der EGW unzähligen Schülern aus dem gesamten Kreis Borken die Themen Abfall, Abfallvermeidung, die richtige Sammlung und Trennung von Abfällen nahegelegt.
Zukünftig wird Anna Lange diese Aufgabe übernehmen, Sie wurde speziell für das Bildungsangebot der EGW eingestellt. Neben Präsenzveranstaltungen bei der EGW oder Besuchen im Klassenzimmer will sie in Zukunft auch ein digitales Bildungsangebot zur Verfügung stellen.

aus der Münsterland Zeitung vom 10. Juli 2021

Infos

Zur Homepage des

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn