Suchtvorbeugungsprojekt an der Realschule

Im Musikraum fanden sich die achten Klassen der HLR zum
Suchtvorbeugungsprogramm zusammen. Vorne im Bild der Nicht-
rauchertrainer Reinhard van Loh       FOTO HLR

Sucht hat viele Gesichter, das erfahren die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Herta-Lebenstein-Realschule zurzeit in einer fächerübergreifenden Unterrichtsreihe zu den Gefahren von Suchtmittelkonsum, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.
Bei einem Projekttag mit Mitgliedern des Kreuzbundes und dem Nichtrauchertrainer Reinhard van Loh standen Alkohol und Nikotin für die Jugendlichen als Gefahren an erster Stelle.
In zwei Projekteinheiten bekamen die Jugendlichen die Gefahren von Nikotin- und Alkoholkonsum vor Augen geführt. Der Motivationstrainer Reinhard van Loh vermittelte den Teenagern auf sehr anschauliche Weise Daten und Fakten zum Thema Zigarettenkonsum. So musste van Loh einem Schüler eine klare Absage erteilen, der davon ausging, dass es auch unschädliches Shisha-Rauchen gebe. „Der Rauch hat in der Lunge nichts zu suchen", so das klare Statement van Lohs.
Auch die Mitglieder des Kreuzbundes führten den Schülern durch die Schilderung ihrer Erlebnisse und Schicksale die Gefahren der Alkoholabhängigkeit vor Augen. Betroffen von den persönlichen Geschichten entwickelten sich angeregte Gespräche zwischen den Kreuzbundmitgliedern und den Jugendlichen.

aus der Münsterland Zeitung vom 13. November 2021

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn