Viel Spaß mit „Echt durchgeknallt“

Mit Hans-Jürgen Feldhaus erlebten die 7. Klassen am Donnerstag vor den Halbjahreszeugnissen Deutschunterricht der besonderen Art.
Der Jugendbuchautor und Illustrator las nicht nur aus seinem Buch „Echt durchgeknallt" vor, sondern zeichnete die Hauptfiguren seines Comic-Romans mit flinken Strichen auf Papierbögen oder projizierte seine Zeichnungen passend zur Lesung auf die Wand.
Feldhaus, der 1966 in Ahaus geboren wurde und heute in Münster lebt, schafft es mit seiner lockeren, witzigen Sprache genau den Nerv der gebannt lauschenden Schüler zu treffen. Auch die Probleme des Buchhelden Jan Hensen, die fast immer in einer Katastrophe enden, sind wohl einigen Schülern nicht fremd. So zum Beispiel die drohende Fünf im Fach Englisch. Über die herrlich falsche deutsch-englische Sprachmischung konnten die Jugendlichen herzhaft lachen. Aber auch liebeskranke Patentanten, über ebay zu Höchstpreisen ersteigerte Plastikfiguren, nervende englische Austauschschüler und Verfolgungsjagden per GPS sorgten für reichlich Unterhaltung - echt durchgeknallt eben.
Eines ließ der Autor allerdings offen: Um zu erfahren, ob Jan und seine Freunde all die Katastrophen überstehen, müssen die Hertaner wohl selbst das Buch in die Hand nehmen.
In einer anschließenden Fragerunde zeigten die Schüler besonders großes Interesse am Beruf des Autors und der Entstehungsgeschichte eines Romans. Zum Ende gab es noch Autogramme, die der Zeichner mit einer individuellen Comicfigur verzierte.

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn