Schülermusical: Außerirdische an der „Herta“

Für die schauspielerischen und gesanglichen Leistungen des Herta-Ensembles
ernteten die Schülerinnen und Schüler begeisterten Applaus. Foto HLR

Stadtlohn. Die „Menschlichkeit" ist den Außerirdischen in dem Musical „Elecs Geheimnis", das vor den Coro-na-Zwangsferien an der Herta-Lebenstein-Realschule aufgeführt wurde, abhanden gekommen.
Der Außerirdische „Elec", hervorragend gespielt von Michael Haggie, macht sich auf den Weg auf die Erde, um genau diese wiederzufinden. Er besucht dort eine Schule. Seine Mitschüler aber finden ihn zunächst sonderbar, denn er hat unheimliche Fähigkeiten. Sie wundern sich und tuscheln über ihn. Auch der Schulhausdetektiv (Mia Gehling) ist ihm auf den Fersen. Nur zu Judith (Jasmin Frericks) fasst Elec Vertrauen. Als einige Mitschüler Elec drohen und ihm anbieten, ihn nicht zu verraten, wenn er seine ..Fähigkeiten" zu ihren Gunsten einsetzt, lässt er sich darauf ein und soll die nächste Klassenarbeit verhindern. Die Chemielehrerin (Ina Terhörne) jedoch stellt sich als „harter Brocken" heraus und lässt sich sogar von einem Feuer nicht von der Chemiearbeit abbringen.

Talent sorgt für Lacher
Also wird sie von ihm mit einem Sprachfehler versehen. Ina Terhörnes Schauspieltalent sorgte hier in den Aufführungen für viele Lacher. Doch die Sache gerät außer Kontrolle und die Polizei wird eingeschaltet. Kurz bevor diese Elec mitnimmt, erfährt er, was „Menschlichkeit" bedeutet - die Klasse hält geschlossen zu ihm.

Vier Aufführungen
Die Schülerinnen und Schüler der Musical-AG zeigten in vier Aufführungen eine besondere Show. Gestartet waren sie mit zwei Aufführungen für Grundschulklassen, was mit viel Begeisterung angenommen wurde.
Die Sängerinnen und Sänger der Herta-Lebenstein-Realschule sorgten auch in den Nachmittagsaufführungen für Gänsehautmomente und anerkennende Blicke im Publikum.
Das Technikteam, ebenfalls bestehend aus Schülern, kümmerte sich fachmännisch um Beleuchtung, Ton und Nebelschwaden auf der Bühne. Die Schulband, deren Mitglieder ebenfalls Rollen im Musical spielten, sorgte für ein gelungenes Liveerlebnis.
Die Musiklehrerinnen Evelyn Dittrich und Jutta Gehrigk zeigten sich sehr zufrieden über das Ergebnis ihrer Probenarbeit und waren begeistert von dem Engagement und der Spielfreude ihrer Schülerinnen und Schüler, die mit viel Applaus vom Publikum belohnt wurden.

aus der Münsterland Zeitung vom 17. März 2020

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn