Schüler lernen richtiges Verhalten im Toten Winkel

Mit Flatterband und Sprühfarbe veranschaulichten die Polizisten den
Kindern die „toten" Bereiche im Blickwinkel der Fahrer. FOTO HLR

Stadtlohn. Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Herta-Lebenstein-Realschule lernten am vergangenen Dienstag die Gefahren und Tücken des toten Winkels im Straßenverkehr kennen, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung. Anschaulich erklärten Polizisten anhand ihres Diensttransporters und eines großen LKW, wie viele tote Winkel es an welchen Stellen gibt. Dabei durften die Schüler selbst am Steuer der Fahrzeuge sitzen, in den Seitenspiegel schauen, oder sich im toten Winkel verstecken. Alle Kinder kamen zu der Erkenntnis, dass sie sich nur durch Mitdenken und Konzentration schützen können, wenn sie im Straßenverkehr unterwegs sind.

aus der Münsterland Zeitung vom 21. Januar 2022

© 2018 Herta-Lebenstein-Realschule - Burgstr. 38-42 - 48703 Stadtlohn